Home / News

TGO meldet erstmals 2 Teams in der Quattro-Beach-Liga

Nicht mehr wegzudenken ist die Beachsport-Anlage auf dem Sportgelände der TGO. Die kühlen Temperaturen und die Corona-Einschränkungen lassen momentan noch keinen Spielbetrieb zu, auch wenn die Felder vorbereitet und die Sehnsucht nach den ersten Bällen auf Sand groß sind.

Beides wird sich ändern. Es wird wieder bestes Beachwetter geben und auch Corona werden wir einschränken, besiegen und überstehen. Bis dahin braucht es noch ein bisschen Geduld und Durchhaltevermögen, aber die meisten volleyballfreien Tage liegen hinter uns.

Die Planungen in Richtung Sommer laufen. Erstmals werden die Volleyballer in der Quattro-Beach-Liga antreten. 2 Teams wurden gemeldet. Im Vergleich zur Hallenrunde werden hier nur 4 statt 6 Spieler*innen auf dem Feld stehen und um Punkte für die Offenauer Farben kämpfen. Sobald die Termine und Austragungsorte feststehen werden wir darüber nochmals berichten. Auf jedenfall wünschen wir den beiden Teams heute schon viel Erfolg auf Sand!

 

So könnte es 2021 auf der Beachsport-Anlage aussehen, wenn die TGO mit ihren beiden Teams in der Quattro-Beach-Liga erstmals um Punkte spielt

Wolleball-Kapp 2021 fällt aus

Auch der Wolleball-Kapp 2021, der am 08. Mai stattgefunden hätte, muss erneut ausfallen. Eine Indoor-Veranstaltung mit mehreren hundert Menschen wird es zu dem Zeitpunkt noch nicht geben können. Große Hoffnungen haben die Verantwortlichen der Abt. Volleyball aber für ein Ersatzturnier in diesem Jahr – auf Sand. So gibt es erste Überlegungen auf der neuen Beachsport-Anlage ein Quattro-Beach-Turnier mit 4er-Teams und ein Beachvolleyball-Turnier im klassischen Stil mit 2er-Teams durchzuführen. Wir hoffen, dass die Pandemie es im Sommer irgendwann zulassen wird. Wir halten Euch auf dem Laufenden und freuen uns, wenn ihr dabei seid !

VLW bricht die Mixed-Runde ab

Es hat sich abgezeichnet. Nach nur einem einzigen Spieltag, der noch im Oktober 2020 in der Saison 2020/2021 stattfinden konnte, hat der Volleyball Landesverband Württemberg jetzt auch die Mixed-Runde abgesagt und annuliert. Schade, aber absolut nachvollziehbar. Die TGO-Teams waren sehr gut in die Runde gestartet und dieses Jahr wäre sportlich bestimmt erfolgreich geworden. Jetzt freuen sich die Volleyballer der TGO aber erstmal auf die Beachsaison und den hoffentlich baldigen Startschuss fürs Spielen auf Sand – und auf die neue Runde 2021/2022 ab Oktober.

 

In der Halle wird es dieses Jahr keinen Wolleball-Kapp geben. Aber vielleicht gelingt es ja, das Traditionsturnier im Sommer auf Sand auszutragen

Beachsport-Anlage

Mit dem kalendarischen Frühlingsanfang ist auch die Beachsport-Anlage wieder für die neue Saison vorbereitet worden. In 2 Kleingruppen, corona-konform getrennt, wurden am vergangenen Samstag die Felder gerichtet und einige kleine Arbeiten rund um die Anlage erledigt.

War zu Beginn der Arbeiten nach frostiger Nacht der Sand noch teils gefroren, konnte gegen Mittag bei strahlendem Sonnenschein ein erster Spielversuch stattfinden und die ersten Bälle wurden gespielt. Ein tolles Gefühl nach monatelanger Pause. Jetzt müssen nur noch die Temperaturen steigen und die Corona-Lage den Volleyballsport im Freien weiter zulassen – dann wird es wieder ein toller Beachvolleyball-Sommer in Offenau. Bei den aktuellen Temperaturen ist es barfuß im Sand noch etwas kühl und halt nur was für echte Volleyballerinnen…!

 

kalte Füsse ? Egal ! Die ersten Bälle in der neuen Saison – trotz frostiger Nacht waren Mona Egner (links) und Marina Schütz (rechts) nicht aufzuhalten und mussten ein paar Bälle nach getaner Arbeit spielen. Viele weitere werden folgen !!

Echte Kerle !

Bei der Planung und beim Bau der Beachsport-Anlage hat glücklicherweise vieles funktioniert. Eine Frage, die aber offen blieb, war, wie übersteht die Anlage und vor allem der Sand den Herbst und den Winter. Früher auf den Tennisplätzen wurde das Laub über den harten und ebenen Platz geweht und sammelte sich meist etwas in den Ecken der eingezäunten Anlage. Wie sich das Herbstlaub aber auf dem deutlich weicheren Sand verhalten würde, war nicht vorhersehbar.

Im Herbst wurde daher der gesamte Platz möglichst eben abgezogen, um keine Ablagerungsstellen für das Laub zu schaffen. Hier hat sich bereits im Winter gezeigt, dass der Plan aufgeht. Dank der hohen Einzäunung, die die Tennisveteranen beim Bau der Tennisplätze errichtet haben, kommt zudem recht wenig Laub auf die Anlage. Von dieser hervorragenden Vorarbeit profitiert damit sogar heute noch die neue Anlage. Und das wenige Laub, dass es dann doch über die Zäune hineinschafft, hat sich wieder in den Ecken gesammelt.

Am vergangenen Samstag wurde dann dem wenigen Laub, aber vor allem  den Früchten der Ahornbäume der Kampf angesagt. Die großen Ablagerungen wurden per Hand aufgelesen bevor dann eine spezielle Sandreinigungsmaschine ihre Arbeit aufnahm und die oberen 5 – 10 cm des Sandes gereinigt hat. Knapp 1 1/2 Stunden dauerte die Aktion auf der Anlage, die selbstverständlich unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln durchgeführt wurde. Die Gesamtausbeute des Tages waren knapp 4 Eimer Laub und ein halber Eimer Steinchen und Ahorn-Früchte.

Wenn die Inzidenzwerte weiter gering bleiben, könnte sogar noch im März mit den ersten gespielten Bällen auf der Anlage der Sportbetrieb wieder beginnen. Entsprechendes Wetter natürlich vorausgesetzt.

Vielen Dank an den TV Eppelheim für die Unterstützung und das Ausleihen der Sandreinigungsmaschine !

So spielen echte Männer im Sand. Die Schäufelchen und Siebe werden von einem Honda 4Takt-Benzinmotor angetrieben. Volleyball-Chef Matthias Höll mit der Sandreinigungsmaschine sorgt auf der Beachsport-Anlage für den perfekten Sand.

Spendenkonto
TG Offenau 1910 e.V.

IBAN
DE50 6205 0000 0000 5488 30

GIROCODE für die Banking-APP