Test gelungen

24. Mai 2020

Einen fast perfekten Start auf der neuen Beachsport-Anlage konnten die Volleyballer am vergangenen Wochenende geniessen. Lediglich an die Einschränkungen durch die Corona-Verordnungen müssen sich die Sportler noch gewöhnen und trüben etwas das Gesamtbild. Aber das wird sich mit der Zeit geben. Gut gerüstet ist die Abteilung auf jedenfall. Von Teilnehmerlisten und zahlenmäßigen Begrenzungen am Training, über die Reinigung der Bälle bis zur Händedesinfektion am Eingang der Anlage sind die Auflagen der Behörden umgesetzt.

Und für den perfekten Untergrund mit hydroglasiertem Quarzsand haben die vielen Helfer in den letzten Wochen selbst gesorgt.

Nach einer Einweisung in die Hygienevorschriften durch Abteilungschef Matthias Höll und einer Besichtigung der Anlage und der sanitären Einrichtungen wurden die ersten Bälle gespielt.

Auch wenn dabei immer die Abstandsregeln eingehalten werden mussten, war die Zufriedenheit in den Gesichtern der Volleyballer deutlich zu sehen. Auf der toll gewordenen Anlage wurde gespielt, bis sogar die Flutlichtanlage erstmals in Betrieb genommen wurde.

In den nächsten Wochen soll der Trainingsbetrieb der Abteilung weiter ausgebaut werden. Das Konzept für die Volley-Kids und die Jugendspieler wird im Moment erarbeitet. Sobald das Konzept steht, werden wir entsprechend informieren.

Spielen auch bei Einbruch der Dunkelheit ist durch die Flutlichtanlage möglich. Die Volleyballer genossen die ersten Trainingseinheiten auf der neuen Beachsport-Anlage Foto: TG Offenau, Abt. Volleyball

Beachsport-Anlage b. a. w. nur für Trainingsbetrieb geöffnet

Eigentlich war für die Eröffnungsphase geplant, dass die Beachsport-Anlage zu gewissen Zeiten auch öffentlich genutzt werden kann. Das lassen die Corona-Vorschriften aber momentan nicht zu. Lediglich die Abteilungen der TG Offenau können unter Einhaltung der Regelungen die Beachsport-Anlage nutzen. Auf der Internetseite der TG Offenau wird dazu in Kürze ein Buchungsportal online gehen, dass zur Buchung von Feldern für Trainingseinheiten ausgelegt ist.

Bis das Portal online ist, können Anfragen für Trainingseinheiten per Mail an gestellt werden.